head

Roboterarme, 3D-Drucker und computerassistierte Planungssysteme sorgen dafür, dass Patienten nach der Gelenkersatzoperation immer schneller wieder mobil werden. Implantate können zudem maßgeschneidert für den Patienten hergestellt werden – dadurch funktionieren sie möglicherweise besser und halten vielleicht länger als nicht-angepasste Implantate. Telemedizin kann die Nachbehandlung und Rehabilitation unterstützen. Die Digitalisierung ist eines der Kernthemen in den kommenden Monaten in der Orthopädie und Unfallchirurgie.

sprechstunde.online – digital & patientennah
Düsseldorf  –  Der anspruchsvolle Patient von heute handelt selbstbestimmt. Aktivitätstracker, Herzfrequenzmessung und Online-Ernährungsprotokolle sind zur Selbstverständlichkeit geworden und unterstützen bei der Umsetzung
> Artikel lesen
Rauch: „Digitalisierung für O und U nutzen“
Berlin/Kassel – Der Landesvorsitzende des BVOU in Hessen, Dr. Gerd Rauch, Prof. Werner Siebert und Prof. Joachim Windolf sind das Präsidententeam für
> Artikel lesen
Schneller wieder mobil dank Digitalisierung
Berlin – Roboterarme, 3D-Drucker und computerassistierte Planungssysteme sorgen dafür, dass Patienten nach der Gelenkersatzoperation immer schneller wieder mobil werden. Implantate können zudem
> Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.